Druckversion

Aktuelle Grösse: 100%

Die königliche Festung von Chinon

Eine mittelalterliche Festung im dritten Jahrtausend

Nach fünf Jahren Restaurationsarbeiten in einem in Europa noch nie dagewesenem Umfang, um der Stätte ihren militärischen Glanz und ihr mittelalterliches Erscheinungsbild zurückzugeben, heißt die Festung Chinon des dritten Jahrtausends Sie herzlich willkommen.

Die sehr modernen, interaktiven und spielerischen Mittel (Sitzbänke mit integrierten Lautsprechern, Tastbildschirme, 3D-Modelle) entführen Sie in diesen geschichtsträchtigen Ort.

 

 

Forteresse de Chinon Fort Saint Georges from cg37.fr on Vimeo.

Forteresse de Chinon La Tour du Coudray from cg37.fr on Vimeo.

 

 

 

Zur Geschichte

An der Kreuzung von den drei Provinzen Anjou, Poitou und Touraine befindet sich das Felsmassiv, auf dem die königliche Festung von Chinon aufragt. Der strategisch gelegene Standort war seit der Antike besetzt und sehr begehrt. Bereits im 10. Jahrhundert wurde dort ein Schloss erbaut: Zu dieser Zeit ließ der Graf von Blois Thibaud le Tricheur einen Turm errichten. Henri II Plantagenêt, Graf von Anjou und König von England seit 1154, gab danach der Festung sein heutiges Erscheinungsbild.

1205, nach einer langen Belagerung, machte sich der König von Frankreich Philippe Auguste zum Herrscher über die Burg und ließ den Bergfried von Coudray erbauen.

1308 war die Festung der Schauplatz eines wichtigen historischen Ereignisses des Templerordens. Der große Meister Jacques de Molay und weitere hohe Würdenträger des Ordens wurden hier eingekerkert, bevor sie in Paris verurteilt und verbrannt worden sind.

Während des 100-jährigen Krieges, 1427, ließ sich der königliche Hof von Karl VII im Schloss von Chinon nieder. Im März 1429, als seine Legitimität angefochten wurde, empfing er dort Jeanne d'Arc, die gekommen war um ihm seine Rechtmäßigkeit zu versichern und ihn zu überzeugen, sich in Reims krönen zu lassen.

Der Niedergang der Festung begann im siebzehnten Jahrhundert mit dem Kardinal von Richelieu, der zu dieser Zeit Besitzer der Festung war. 1808 wurde das Monument unentgeltlich dem Conseil d'Arrondissement, heute der Conseil général, übergeben.

 

 

Besichtigung der Festung

Die Festung bietet Ihnen unbegleitete Besichtigungen mit einer interaktiven Broschüre, die in verschiedenen Sprachen (Französisch, Englisch, Spanisch und Deutsch) erhältlich ist, an.

Sie können auch Tablets mieten, die dank der mobilen Applikationen für jedes Publikum geeignet sind und ihnen eine interaktive Besichtigung bieten.

Für die Kinder (zwischen 7 und 12 Jahren) gibt es eine besondere Broschüre "Entrez dans la Cour des Grands", mithilfe derer sie ein Archäologe in der Festung Chinon werden können.

An allen Tagen werden geführte Touren, auch auf Englisch und Französisch zu festen Zeiten angeboten, die im Eintrittspreis inbegriffen sind (unter dem Vorbehalt von Annulationen).

Als Gruppe reservieren Sie bitte ihre Besichtigungstour, indem Sie die Festung kontaktieren.

 

 

Besondere Ereignisse

 

forteresse, chinon, tablette

Mit den Tablets können Sie auf eine andere Weise die Festung kennen lernen. Sie bieten neun Ansätze, die der 150 Meter der restaurierten Festungsmauer einen besonderen Akzent verleihen, Sie in die Zivil- und Militärgeschichte der Festung eintauchen lassen und Sie in die Haut von großen Personen, die die Geschichte der Festung geprägt haben, versetzen.

Für weitere Informationen über die Festung Chinon klicken Sie hier.

 

Link zu Bildern der Einführung der Tablets

Bereiten Sie Ihren mulitmedialen Besuch vor, indem Sie die App im Apple Store oder auf Google Play herunterladen.

 



  • Français
  • English
  • Deutsch